Quelle: Instagram @inkristattootintaimahinero
All about ink

Eine Zeitreise durch die Tattoo Trends der letzten Jahre

Das sind die beliebtesten Tattoos der letzten Jahre

Wir kennen sie alle, die Jugendsünden und unschönen Souvenirs aus den vergangenen Jahren, die einst als Trends die Tattoo Szene eroberten. So schnell manchmal ein Hype um Tattoo Motive entsteht, so schnell ist dieser auch schon wieder vorbei. Das Tattoo bleibt bekanntlich und hinterlässt manchmal peinliche Motive, die man sich damals lieber dreimal überlegt hätte. Wir zeigen euch unsere Mainstream Tattoo Favoriten der letzten 30 Jahren. 

Die wilden 90er

Quelle: Instagram @adrienne_koleszar

Beginnen wir unsere Runde mit dem bekanntesten und wohl verachtetsten aller Tattoo Trends: das Arschgeweih. Auch bekannt als Beckentribal oder um es ganz vulgär auszudrücken: Schlampenstempel. Das Phänomen des Arschgeweihs wurde in den 90er Jahren auch aufgrund der Mode beliebt. Frauen trugen Hüfthosen und bauchfreie Oberteile, sodass das Tattoo auf dem Steißbein super zur Geltung kam. Heute ist es das Aushängeschild für eine damalige Jugendsünde und ist wohl ein beliebter Gast unter dem Laser. Das Tribal war allerdings nicht nur bei Frauen total im Trend. Auch zahlreiche Männer schmückten ihre Beine oder Arme mit den plakativen Formen eines Tribal Tattoos.

Britneys Hüfttattoo

Chinesische Zeichen waren ein weiteres beliebtes Motiv in den 1990er Jahren. Blöd nur, wenn die Zeichen in falscher Anordnung, spiegelverkehrt oder sonst fehlerhaft gestochen wurden. Wie bei dem Vorzeige-Popstar der 90er Jahre, Britney Spears. Aus dem eigentlichen Vorhaben sich „mysteriös“ als chinesische Zeichen auf der Hüfte stechen zu lassen, wurde aufgrund von mangelnder Recherche das Wort „merkwürdig“. 

Das 21. Jahrhundert 

Kommen wir zu der Zeit als iPods, Paris Hilton und Klingeltöne auf Viva der letzte Schrei waren. Auch in Sachen Tattoo Trends hat sich in dieser Zeit so einiges entwickelt. Wer kann sich noch an Sternenmotive und Schwalben Tattoos erinnern? Die sogenannten Emo-Sterne waren wohl das Arschgeweih der 2000er Jahre und zierten von Hüfte über Handgelenk bis Nacken die Haut jeglicher Tattoo Anhänger. Auch die Schwalbe genoss während dieser Zeit einen hohen Rang auf der Beliebtheitsskala. Ob im Pärchen oder als einzelner Vogel symbolisiert sie Werte wie Freiheit und Hoffnung und ist oft an Körperstellen wie der Hüfte oder Schulter zu finden. 

Die sogenannten "Emo" Sterne

Quelle: Instagram @house_of_owls_art

Schwalben als Symbol der Freiheit

2010er 

Keine Frage, Tattoos werden immer beliebter. So trägt heute fast jeder fünfte Deutsche eine Tätowierung. Also mehr Platz für weitere heißbegehrte Mainstream Tattoos aus den Jahren 2010 bis heute. Was wäre unser Ranking ohne das allseits beliebte Unendlichzeichen. Ob mit Wörtern, wie Love oder Faith, kleinen Herzen oder einer Feder, die im Zeichen integriert ist. Jeder von uns kennt das Motiv, welches vor einigen Jahren tagtäglich die damaligen Tattoo Studios passierte. Dazu brauchen wir auch gar nicht mehr viel sagen, die Bilder sprechen für sich. 

Quelle: Instagram @house_of_owls_art
Quelle: Instagram @inkpenbyik


Kommen wir zum nächsten Motiv. Ich sag nur eins: Dieser Trend wurde nicht nur auf der Haut getragen, sondern diente auch als Wand Tattoo in den deutschen Wohnzimmern. Na, klingelt‘s?! Es ist die gute alte Pusteblume, die ihre Pollen in alle Richtungen versprüht. Gerne auch wenn diese sich wie aus Zauberhand in Vögel verwandeln und davonfliegen.

Quelle: Instagram @alessandrospada13

Einen Klassiker haben wir aber noch, um diese lustige Runde der schönsten Mainstream Tattoos zu beenden. Drei Wörter, die perfekter nicht zusammenpassen könnten. Live Love Laugh. In diesem Sinne, falls ihr eines der oben genannten Tattoos besitzt, hier unser Tipp: Lebt eure Tattoo Leidenschaft, liebt eure Jugendsünden und lacht hin und wieder drüber.  

Kommentar schreiben

* Diese Felder sind erforderlich

Kommentare

Keine Kommentare