Quelle: Instagram @zombieboyofficial
All about ink

Das außergewöhnliche Leben des Zombie Boys

Das Tattoomodel "Zombie Boy" führte ein besonderes Leben

Wer steckt hinter Zombie Boy?

Der bürgerliche Name des bekannten Models, Schauspielers und Tattoo-Fans ist Rick Genest. Er wurde 1985 in Quebec, Canada geboren und starb 2018 durch einen Sturz von seinem Balkon. Ob dieser Sturz von ihm beabsichtigt oder ein Unfall war, ist unklar.

Wie alles begann

Zombie Boy schreit
Quelle: Instagram @zombieboyofficial

Rick Genest hatte ein sehr bewegtes Leben und wurde allein durch seine Tattoos bekannt. Sein ganzer Körper ist mit Knochen- und Insekten-Tattoos überzogen, sogar sein Gesicht ist vollständig tätowiert und auf seinem Schädel ist ein Gehirn zu sehen.
Mit 15 Jahren wurde bei ihm ein großer Gehirntumor festgestellt, der jedoch durch eine Operation entfernt werden konnte. Durch die Operation verlor er beinahe die Hälfte seines Gehirns und musste viel Zeit im Krankenhaus verbringen. Nach diesem einschneidenden Erlebnis, was ihn nach eigener Aussage dazu brachte, das ganze Leben infrage zu stellen, verließ er die Schule und lebte eine Weile als Punk und Anarchist auf der Straße oder in besetzten Häusern. Dort begann er damit, seinen Körper mit Tattoos zu schmücken. Sein erstes Tattoo bekam er mit 16 Jahren, ein "Jolly Rogers", ein Schädel mit gekreuzten Knochen darunter.

Der Karrieresprung

Mit 19 Jahren entschied er dann, sich komplett tätowieren zu lassen und zum "Zombie" zu werden. Schon bevor er bekannt wurde, gaben ihm seine Freunde den Namen "Zombie", wegen seiner Tattoos aber auch wegen seiner Vorliebe für Horrorfilme und seiner nur knapp überlebten Tumor-Operation.
Als er seinen Körper zum größten Teil mit Tattoos verziert hatte, fing er an in Zirkus-"Freak Shows" zu arbeiten und sich zum Beispiel auf ein Nagelbrett zu legen. Dadurch bekam er mehr und mehr Aufmerksamkeit, besonders auch online. Seinen Durchbruch und weltweite Bekanntheit erlangte er durch Nicola Formichetti, eine Modedirektorin, für die er Modelaufträge erfüllte und die ihm Lady Gaga vorstellte. Lady Gaga entschied, dass er in ihrem Musikvideo zu "Born this way" mitspielen sollte. Zu dem Zeitpunkt hatte er schon ca. 90% seines Körpers tätowieren lassen. Danach arbeitete er für viele große Modelabels und drehte Werbefilme für internationale Firmen. In einem Werbevideo für eine Make-up-Marke ließ er all seine Tattoos mit Hautfarbe übermalen, um sie dann im Video wieder herunter zu waschen. Als all seine Tattoos überdeckt waren, sagte er: „Sieht für mich genauso aus. Ich denke, ich bin es wohl gewohnt in meiner Haut zu sein". Seiner Ansicht nach, ist auch Make-up ein Weg sich auszudrücken.

Guinness World Record und Modifikationen

Einige Zeit lang hielt er den "Guinness Welt Record" für die meisten Insekten-Tattoos, ganze 176, und die meisten tätowierten menschlichen Knochen, insgesamt 139. In Interviews erzählte er außerdem, dass er noch nicht fertig sei mit seiner Umwandlung und Bodymodification. Er hatte sich gerade die Zunge spalten lassen und wollte sich noch die Zähne spitz feilen und die Augen grün tätowieren lassen. Rick Genest sagte, dass er seine Tattoos nie bereut hat und dass er auch andere Menschen Mut zusprechen möchte, anders zu sein.

"Don't be afraid to be different."

Depressionen und anderer Kummer?

Auch wenn mittlerweile, ein Jahr nach dem Ableben des Zombie Boy ein Unfall plausibel scheint, so sollte trotz allem erwähnt werden, dass für mentale Problembewältigung jederzeit Kontakt zur Telefonseelsorge aufgenommen werden kann.
Die Leute sind ehrenamtlich 365 Tage im Jahr von 0-24 Uhr für Euch erreichbar und helfen gern, neuen Lebensmut zu gewinnen. Einfach anrufen unter: 0800 - 111 0 111 weitere Infos auf der Homepage der Telefonseelsorge.

"Reden hilft..."

Kommentar schreiben

* Diese Felder sind erforderlich

Kommentare

Keine Kommentare