Quelle: Instagram @tinytattooinc
In(k)spiration

Welche Bedeutung haben Rosen Tattoos?

Rosen sind ein zeitloses Tattoo Motiv

Rosen sind in der europäischen Tattoo-Kultur schon immer sehr beliebt und sind bis heute eines der meistgestochenen Motive überhaupt. Es gibt sie in unzähligen Ausführungen, Farben und Stilen. Die Bedeutung kann dabei sehr unterschiedlich sein.
Zunächst sind Rosen schöne Blumen, mit oft kräftiger Farbe und üppigen Blüten. Sie duften herrlich und jeder schaut sie gern an.
Wenn man sie aber anfasst, kann man sich schnell mal an den Dornen stechen. Dieser Kontrast zwischen schön und pieksig lässt sich auch auf die Bedeutung übertragen.
In vielen Kulturen stehen Rosen symbolisch für Liebe und Tod. Deswegen lassen sich viele Menschen eine Rose tätowieren, als Erinnerung an einen geliebten verstorbenen Menschen.
Die Bedeutung deines Rosen Tattoos legst du aber natürlich selber fest und sie lässt sich auch anders deuten oder interpretieren. Eine Rose kann zum Beispiel auch als Versprechen unsterblicher Liebe getragen werden oder für Reinheit, Leidenschaft oder Unschuld stehen.
Und auch über die Farbe kann man weitere Bedeutungen in das Tattoo hineinbringen.

Bedeutungen der Farben

  • Schwarz steht für Trauer und Tod.
  • Rot, der Klassiker, steht für Liebe, Schönheit, Leidenschaft, Romantik. Aber auch für Erotik, Zuneigung und sinnliches Verlangen.
  • Eine rosafarbene Rose bedeutet Jugend und Schönheit. Aber auch Wertschätzung und Freundschaft.
  • Die weiße Rose symbolisiert Unschuld, Treue und Reinheit.
  • Gelbe Rosen verkörpern Freude und Glück oder stehen für eine Entschuldigung.

Doch nicht nur in der Farbe stecken diese symbolischen Bedeutungen. Eine Rose mit Dornen steht für die negativen Seiten des Lebens, mit denen man oft kämpfen muss und bei denen man dann auch, wie bei den Dornen einer Rose, Blut verlieren kann. Und eine Rosenknospe steht für Reinheit, Unschuld und Schönheit.

Häufig wird die Rose auch mit anderen Motiven verbunden, um die Bedeutung noch zu unterstreichen, beispielsweise mit einem Banner, in dem ein Name steht, oder mit einer Jahreszahl.
Meistens wird ein Rosenmotiv eher klein gestochen. Für größere Flächen bietet es sich dann eher an, mehrere Rosen zu tätowieren. Aufgrund der Größe und Gleichförmigkeit kann man Rosen auf nahezu jede Körperstelle platzieren und anpassen, was die Entscheidung jedoch kaum erleichtert ;)
Letztendlich solltest du deinen Tattoos aber eine eigene, persönliche Bedeutung geben und eine Rose kann auch einfach nur als ein schönes und ästhetisches Motiv getragen werden.

Quelle: Instagram @tinytattooinc
Rose im Fineline Stil
Quelle: Instagram @tinytattooinc

Kommentar schreiben

* Diese Felder sind erforderlich

Kommentare

Keine Kommentare