Quelle: Instagram @keshna.sana
In(k)spiration

Red Ink

Darum wollen jetzt alle ein rotes Tattoo

Eine neue Farbe liegt bei Tattoos aktuell ganz stark im Trend: Rot! Auf sozialen Plattformen, besonders Instagram und Pinterest, kommt man fast gar nicht mehr um die zahlreichen Einträge herum, die sich unter #redink listen. Den Hype begünstigen ebenso Stars wie Kylie Jenner oder Rita Ora, die stolz ihre neuen roten Tätowierungen präsentieren. 

Wie die rote Farbe gerne auf der Haut landet

Bei der Motivwahl sind dir beinahe keine Grenzen gesetzt – hoch im Kurs stehen aber weiterhin vor allem minimalistische und freistehende Motive. Besonders zur Geltung kommen rote Tattoos dabei auf heller Haut. 
 
Hier sind besonders Schriftzüge beliebt, die sich von anderen schwarzen Tattoos völlig abheben. So fallen auch die oftmals zarten Letterings dem Betrachter unverkennbar ins Auge. Ebenso sind rote Drachen, Symbole sowie Rosen und florale Designs sehr beliebt. Es muss aber nicht immer nur Rot sein, die extravagante Farbe lässt sich auch problemlos kombinieren. So entstehen Kombinationen mit Schwarz oder auch Weiß, bei denen sich die Farben keinesfalls die Schau stehlen, sondern abwechslungsreiche Wirkungen veranlassen. Geeignet ist die Farbe zudem auch für feine und zurückhaltendere Akzente. 

Rotes Lettering
Quelle: Instagram @muhs_made
Lettering
Rotes Drachen Tattoo
Quelle: Instagram @karmahousebali
Rote Schlange
Quelle: Instagram @pineneedlestattoo
Rote Schlange

Achtung Allergieauslöser

Auch wenn die Welt der Tattoos dieser Farbe momentan verfallen scheint, ist es diejenige, die am häufigsten Allergien auslöst. Schuld daran sind Inhaltsstoffe, die Symptome einer Allergie begünstigen könnten. So können Entzündungen, Rötungen und Brennen die Folge der Wahl dieser Farbe sein. Allerdings müssen diese Symptome nicht sofort auftreten – das ist nämlich noch Jahre später möglich. Da rote Farbe auch nicht immer ausschließlich vegane Inhaltsstoffe aufweist, solltest du dich vorher ausreichend von deinem Tätowierer informieren und aufklären lassen. Ebenso kann ein Allergietest bei einem Hautarzt für Aufklärung sorgen. 

Was ist noch anders? 

Die in der Tattoo Farbe enthaltenen Pigmente sind deutlich voluminöser als die anderer Farben. Das macht es für den Tätowierer herausfordernder diese unter die Haut zu bringen. Akkurate Linien und klare Outlines sind schwierig umzusetzen. So empfiehlt sich eine Kombination mit einer anderen Farbe oder beispielsweise mit dem Watercolor Stil, um verschwimmende Ränder zu vermeiden.  
 
Die Pigmente sind auch genau der Grund, warum die beliebten Tattoos langsamer abheilen. Mit der richtigen Pflege danach steht einer langanhaltenden Freude über die frisch erworbene Tätowierung aber nichts mehr im Wege. 

Fazit 

Ein besonderer Look, der sich von klassischen Motiven und vor allem Farben abhebt, zeichnet die roten Tätowierungen aus. So kann einem simplen oder minimalistischem Motiv schnell Individualität eingehaucht werden. Auf jeden Fall werden sie sich von deinen bisherigen Tattoos und Erinnerungen auf deinem Körper abheben. 

Kommentar schreiben

* These fields are required

Kommentare

Keine Kommentare