Quelle: Instagram @xanxiety
In(k)spiration

Gesichtstattoos: Dieses starke Statement ist jetzt voll im Trend

Tattoos im Gesicht: Warum Menschen sich das Gesicht tätowieren lassen

Quelle: Instagram @thekatvond

Lange Zeit waren Gesichtstattoos selbst bei sonst extrem tätowierten Menschen ein Tabu und wurden nur von Kriminellen oder sehr grimmigen Menschen getragen. Mittlerweile ist es aber absolut im Alltag angekommen. Besonders junge Rapper der Richtung "Soundcloud-Rap" wie zum Beispiel Lil Peep oder 6ix9ine fallen damit auf. Aber auch diverse andere Prominente wie der Boxer Mike Tyson, Rapper Wiz Khalifa, Reality-Star Kat Von D, R&B-Sängerin Kehlani und sogar Teenie-Star Justin Bieber tragen mittlerweile Gesichtstattoos. Daran sieht man, dass Gesichtstattoos in der Popkultur absolut angekommen sind und akzeptiert werden.

Was wollen diese Tattoos ausdrücken?

Zum einen kann man durch ein Gesichtstattoo seine völlig freie, künstlerische Entfaltung ausdrücken – ganz unabhängig davon, was andere für richtig halten oder von einem erwarten.
Andere möchten damit aber auch ihre Rebellion oder einen kriminellen Reiz vermitteln oder eine radikale und irreversible Abwendung von allem Bürgerlichen zeigen. Auf jeden Fall sollen alle Gesichtstattoos Aufmerksamkeit generieren und sorgen für einen sofortigen Widererkennungswert.

Quelle: Instagram @ambs_luke
Quelle: Instagram @another_beautiful_day_official
Quelle: Instagram @presleygerber


Konsequenzen für das Leben

Wenn du vorhast, dir ein Tattoo im Gesicht stechen zu lassen, solltest du aber zuerst bedenken, dass es immer noch viele Menschen gibt, die negative Dinge damit assoziieren, deswegen werden Tattoos im Gesicht oder auch am Hals und an den Händen in den USA oft als "job stopper" bezeichnet. In vielen Berufen ist es nämlich ein absolutes No-Go. 

Quelle: Instagram @devlin_616

Nicht ohne Grund sind die beliebtesten Tattoo-Stellen immer noch der Oberarm oder die Fußknöchel, denn diese Tattoos lassen sich leicht abdecken, wie auch nach Belieben zeigen. Was auch zu bedenken gilt ist, dass die Haut im Gesicht schneller altert als am Rest des Körpers. Das liegt vor allem an der erhöhten Sonneneinstrahlung und am Make-up und führt dazu, dass sich Tattoos im Gesicht über längere Zeit verändern können und öfters als andere nachgestochen werden müssen.

Es gilt also bei einem Gesichtstattoo: Es spricht einiges dagegen und du solltest dir wirklich sicher sein, dass du es haben willst. Denn das Gesicht ist das erste, was eine Person an dir sieht und wird den ersten Eindruck prägen. Außerdem ist das Gesicht sehr empfindlich und eine Laserentfernung schmerzhaft. Sicher wirst du oft darauf angesprochen, wenn du eins hast. Gleichzeitig ist es natürlich auch eine bewusste, starke und lebensverändernde Entscheidung.

Kommentar schreiben

* Diese Felder sind erforderlich

Kommentare

Keine Kommentare