Willkommen im Wohlfühlzimmer Braunschweigs
My Studio

AERO Ink

Ein „Selfmade“ Tätowierer erzählt von seinem Weg zum eigenen Studio

Angefangen mit bereits 14 Jahren in der Graffiti Szene, in der er ebenfalls unter dem Synonym „AERO“ kreativ war und die ihn auch zum Tätowieren gebracht hat, blickt Sven nun auf eine Karriere voller Blut, Schweiß und Tränen zurück. Bei sich selbst angefangen, schmückt der aller erste Schriftzug „AERO“ seit vielen Jahren seine Wade und war somit der Startschuss für Svens Karriere als Tattoo Künstler. 

Von ersten Freiwilligen, Durchhalten und Kritikern 

So begann er bei sich zu Hause und brachte sich das Tätowieren selbst bei, „learning-by-doing“ also. Der Autodidakt sagt von sich selbst, er habe von Anfang an sehr viel Respekt vor dem Tätowieren gehabt, sodass erste Freunde sich freiwillig unter seine Nadel wagten. Wenn er ein Tattoo gestochen haben wollte, aber damals das entsprechende Kleingeld gefehlt hat, hat er sich gedacht: „Dann machen wir es halt selber“.  
 
Anfangs war er zwar bereits in einem anderen Tattoo Studio als Tätowierer tätig, hat sich aber dazu entschlossen, nach einigen Jahren sein eigenes Studio zu eröffnen. Der Weg zum eben diesem Studio war hart, und es sei auch schwieriger, sich alleine durchzusetzen und sich einen Namen zu machen. Sein Tipp: Dauerhaft und durchgehend durchhalten! Zudem darf man auch keine Angst vor körperlicher Nähe haben und keine Weltwunder über Nacht erwarten. Fleiß wird aber definitiv belohnt. Ganz dem Motto „Trust the process“ ist der Inhaber damit zufrieden, wo er jetzt aktuell steht.  
 
Die Frage, on man mit dieser Tätigkeit Geld verdienen könne, sei die am häufigsten gestellten Frage. Allerdings wird dieses Interesse keinesfalls als negative Resonanz bewertet.  Kann man also davon leben? Da Sven jedoch schon seit 8 Jahren im Tattoo Business tätig ist, ergibt sich diese Frage doch eigentlich von selbst, oder? 
 

Der Traum vom eigenen Studio 

Das Tattoo Studio von innen mit brauner Ledercouch als Wartebereich
Hier darfst du gespannt auf Deinen Termin warten!

Seit dem 31.08.2015 führt er nun auch sein eigenes Tattoo Studio AERO Ink in Braunschweig und bietet dort viele Stilarten an. Dazu zählen: Maori, Mandala, Realistic, Lettering/Schriftzüge und Cover-ups. Da er auch der einzige Artist in seinem Studio ist, möchte er seinen Kunden eine möglichst hohe Bandbreite anbieten, unter anderem mit Lukas als Gasttätowierer, besser bekannt als „Junkie Tattoos“. Unterstützung bekommt er im Studio von seiner guten Freundin Katrin, die sich um alle Belange rund um das Tätowieren kümmert. Ob es um Termine, Besprechungen, das Vorbereiten von Motiven oder die Nachsorge von Kunden geht, die liebevoll genannte “Shopmutti” versorgt euch alle, auch mit einem kräftigen Kaffee. 
 
Am liebsten befasst er sich mit Schriftzügen, sowie ganz klar mit seiner eigenen Stilrichtung, die er als ein Mash-up aus Graffiti und Lettering bezeichnet, wobei ein weitreichender Einfluss dabei aus der Szene kommt. So scheint sein Stil unverwechselbar bunt und wild. 
 
Der 33-jährige legt viel Wert auf die entsprechende Atmosphäre in seinem Studio, welches der Nightliner von Szene 38 einst als das “Wohlfühlzimmer Braunschweigs” beschrieb. So soll die Atmosphäre locker und einladend wirken, um so aufgeregte oder nervöse Gäste aufzulockern.  Denn für Sven sei es am wichtigsten, dass man immer man selbst ist.

Alles über Motive 

Welches Motiv er absolut nicht ausstehen kann? Zuerst distanziert sich Sven ganz klar von rechtspopulistischen und -radikalen Symbolen und dann wäre da noch dieses Infinity Symbol. Da es mittlerweile jeder Zweite auf dem Fußgelenk tragen würde, macht es ihm absolut keinen Spaß mehr, dieses zu stechen. Er nimmt jedoch auch Herausforderungen an, und hat so kürzlich einen Anker mit einem darum geschlungenen Tau in Form des Infinity Symbols tätowiert, sodass dieses nicht sofort ins Auge springt.

Terminvergaben 

Auf einen Termin musst du ca. 8 Wochen warten. Diese werden ausschließlich persönlich vergeben, nachdem eine Anzahlung von 50 Euro geleistet wurde. Diese Anzahlung wird auch mit dem Termin verrechnet. Bezahlen kannst du Bar vor Ort mit Anzahlung, um zu garantieren, dass du keine kalten Füße vor deinem Termin bekommst. Die Anzahlung ist eine Art der Wertschätzung gegenüber deinem Artist, denn es wird viel Arbeit und Organisation in die Vorbereitung gesteckt, manchmal sogar mehrere Tage lang. 

Was zeichnet AERO Ink aus? 

Das Team legt großen Wert auf eine ausreichende Beratung. Es wird nichts tätowiert, wogegen seine fachliche Meinung rebellieren würde. Hierbei ist ehrliche konstruktive Kritik wichtig, denn Motiv und Körperstelle sollen harmonieren, um No-Go’s zu vermeiden.  
 
Wert wird ebenso auf die richtige Pflege deines Tattoos gelegt. Um „der Pflege schon [entgegen zu kommen]“, wirst du ausführlich von Katrin über die Nachsorge aufgeklärt. Du erfährst genau, wie du dein neues Tattoo zu pflegen hast und auf welche Aktivitäten du in der Folgezeit verzichten solltest. Bei Nachfragen ist sie auch jederzeit für die Kunden erreichbar, genau wie Sven. Er bietet nach vier Wochen, wenn das Tattoo vollständig geheilt ist, einen Termin zur Kontrolle an, bei dem er sich das abgeheilte Tattoo nochmals genau ansieht. Das erste Nachstechen gibt es außerdem kostenlos dazu! Also, worauf wartest du noch?

Kommentar schreiben

* Diese Felder sind erforderlich

Kommentare

Keine Kommentare