Quelle: Instagram @janainarsa
Lifestyle

Den Namen des Freundes oder der Freundin tätowieren: Eine gute Idee?

Frisch verliebt

Frisch verliebt und es fängt gerade an, ernst zu werden? Da möchte man sich am liebsten auf jede Art und Weise seine Liebe zeigen und ist sich (meistens dann mehrmals im Leben) soo sicher, dass man für immer zusammenbleibt. Ein Partner Tattoo oder der Name seines Partners ist da ein schöner Liebesbeweis. Es bleibt ewig und wird in jeder Lebenslage am Körper getragen. Es ist immer mit dabei.

Tätowierter Name auf dem Unterarm
Quelle: Instagram @jr.herguner
Lettering Tattoo
Quelle: Instagram @jr.herguner
Fineline Tattoo

Bist du dir da sicher?

Nachdem man sich den Namen des Partners hat stechen lassen, bekommt man oftmals Reaktionen zu hören wie: „Na das ist aber mutig" oder „Wow, bist du dir da sicher?". Das liegt aber daran, dass viele Leute, aber besonders Tätowierer, schon öfters jemanden kennengelernt haben, der sich ein Partner-Tattoo hat stechen lassen und nun getrennt ist. Deswegen sollte man sich schon bewusst darüber sein, wie sehr man sich doch im Laufe des Lebens verändert und wie sehr sich auch andere Menschen verändern können. Man sollte sich auf jeden Fall Gedanken machen, ob es schlimm für einen persönlich wäre, wenn die Beziehung zu Ende ist, aber das Tattoo bleibt. Natürlich ist ein Tattoo auch immer ein bisschen wie ein Tagebuch und kann einfach einen Abschnitt des Lebens beschreiben und eine Erinnerung an eine gute Zeit sein.

Symbolische Tattoos

Ein nicht ganz so extremer aber auf jeden Fall sehr eleganter Weg, seine Liebe durch ein Tattoo auszudrücken, ist die Wahl eines symbolischen Motivs. Ein Name wirkt ja doch – wenn man's etwas fies betrachtet – wie ein Brandzeichen auf einem Pferd ;) Aber ein Partner Tattoo in Form eines Symbols, welches auch alleine schön aussieht und zusammen mit dem Gegenpart noch eine weitere Bedeutung bekommt, ist eine super Alternative. Zum Beispiel der König und die Königin als Schachfiguren oder die eine Hälfte eines Mandalas, welches auf der zweiten Person vervollständigt wird. Vielleicht auch einen Ring, den auch der Partner am Finger trägt, ein tätowierter Ehe- oder Verlobungsring sozusagen. Soll es aber unbedingt der Name sein – wie wäre es dann vielleicht mit einer anderen Sprache oder Schrift? Aber Vorsicht! Die Erfahrung hat gezeigt, dass man gerade bei chinesischer Schrift doch besser jemanden fragt, der diese Sprache auch tatsächlich beherrscht, als sich das Ganze im Internet übersetzen zu lassen. Sonst könnte das Tattoo noch viel seltsamere Bedeutungen bekommen...

Quelle: Instagram @brokenseatattoo
Fineline Tattoo
Partner Tattoo am Handgelenk
Quelle: Instagram @katrinamalaiba
Partner Tattoo am Handgelenk

Kommentar schreiben

* Diese Felder sind erforderlich

Kommentare

Keine Kommentare